Söchting Biotechnik


So bleibt der Gartenteich bei Hitze intakt
 Dem Klimawandel mit zusätzlicher Sauerstoffzufuhr trotzen

.

Überschüssiges Pflanzenmaterial im Teichwasser reduziert den Sauerstoff-gehalt im Nass, der an heißen Tagen ohnehin schon geringer ist.
Foto: djd/Söchting Biotechnik/Getty

Ist der Gartenteich richtig gepflegt, ver-breitet er auch im Hochsommer unge-trübte Freude bei den stolzen Besitzern. Foto: djd/Söchting Biotechnik/Martinan - stock.adobe.com

Weilheim/Amberg (djd|wro) - Starkregen, Temperaturen weit jenseits der 30-Grad-Marke: Der Klimawandel beeinflusst auch hierzulande die Flora und Fauna. Doch Gartenteichfreunde können ihr heimisches feuchtes Idyll weiterhin ungestört an lauen Sommerabenden genießen, wenn sie ihr Biotop sinnvoll angelegt haben und pflegen.

Auf Sauerstoffgehalt achten

Der Teich sollte eine Wassertiefe von mindestens einem Meter ha-ben, da so den Teichbewohnern ausreichend Platz zur Verfügung steht und im Winter ein Zufrieren bis zum Boden verhindert wird. "Auch eine Überbevölkerung des Gartenteichs sollte vermieden werden. Als Faustformel gilt, dass pro Zentimeter des ausgewach-senen Fisches mindestens zehn Liter Wasser zur Verfügung stehen sollten. Bei hohen Temperaturen über 25 Grad Celsius sollte die Fütterung der Fische reduziert werden, um den Sauerstoffgehalt im Wasser nicht zusätzlich durch ungefressenes Futter, aufzuzeh-ren", erklärt Fachmann Dr. Uwe Kohler. Er empfiehlt, an heißen Tagen Teichpumpe und -filter 24 Stunden laufen zu lassen, denn mit den steigenden Außentemperaturen erwärmt sich auch das Wasser und damit sinkt der Sauerstoffgehalt im Nass. Gleichzeitig brauchen Fische aber mehr Sauerstoff zum Atmen. Wertvolle Hel-fer für ein Entrinnen aus diesem Teufelskreis sind bewährte Geräte wie Oxydatoren von Söchting Biotechnik, die dem Teichwasser zu-sätzlich aktivierten Sauerstoff zuführen. Er verteilt sich viel besser als seine gelöste Variante bis in tiefe Bodenschichten und entlege-ne Winkel des Teiches. Unter www.oxydator.de  gibt es mehr In-formationen zu den Geräten, die flexibel - ganz ohne Stromzufuhr und Schläuche - für unterschiedliche Teichgrößen einsetzbar sind. Weiterhin bieten sie dem ungehemmten Wuchern der gefürchteten Algen Einhalt, die bei hohen Temperaturen verstärkt wachsen.