Tipps aus der WR-O

Kurztipps

Rheinhessenwein e.V.

„Die Seele des Weins“

Warum man beim Einkauf auch
auf die Herkunft des Weins achten sollte

Amberg (djd) - Die 13 deutschen Anbaugebiete bringen eine Fülle an wunderbaren Weinen hervor. Mit der geschützten Ursprungsangabe können Weintrinker auf dem Etikett verlässlich ablesen, woher der Wein kommt – und erhalten damit ein echtes Original. Denn der Boden, in dem die Reben wurzeln, ist für die Qualität eines Weines ebenso entscheidend wie die klimatischen Verhältnisse und die Ar-beit des Winzers. Steht zum Beispiel „Rheinhessen“ auf dem Etikett, stammen die Trauben zu 100 Prozent aus dieser Region. „Herkunft ist wie ein Fingerabdruck,
sie ist die Seele eines Weins“, erklärt Winzerin Christine Huff vom Weingut Fritz Ekkehard Huff in Nierstein, einem von rund 2.000 Weinbaubetrieben in Deutsch-lands größtem Weinbaugebiet Rheinhessen. Mehr Informationen gibt es unter www.rheinhessenwein.de 

Die Region erschmecken: Jede Rebsorte besitzt ihre eigene, typische Note, die sich
jedoch von Anbaugebiet zu Anbaugebiet unterscheiden kann. 
Foto: djd/ www.rheinhessenwein.de     /Robert Dieth

Itzehoer Versicherungen

Die große Freiheit sicher genießen

Urlaub mit dem Wohnmobil: Das ist bei einer Versicherung zu beachten

Amberg (djd|wro) - Der Boom beim Camping geht unvermindert weiter: Immer mehr jüngere Menschen und Neueinsteiger interessieren sich für den unabhän-gigen und flexiblen Urlaub mit dem Wohnmobil. Wohnmobile benötigen wie jedes andere Kfz eine Haftpflichtversicherung, diese übernimmt aber nur Unfallschäden am fremden Fahrzeug. Darüber hinaus sollte man eine Teilkasko- oder Vollkasko-versicherung abschließen. "Die Vollkasko schützt das eigene Fahrzeug neben Unfallschäden auch bei Vandalismus - und gerade auf Campingplätzen ist er gar nicht so selten", erklärt Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherungen. Schon mit einer Teilkasko ist das Wohnmobil gegen Brandschäden versichert. Bei diesem Anbieter beispielsweise gibt es für Reisen ins Ausland einen ergänzenden Auslandsschadenschutz.

Wohnmobile benötigen wie jedes andere Kfz eine Haftpflichtversicherung, diese übernimmt aber lediglich Unfallschäden am fremden Fahrzeug. Darüber hinaus sollte eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden. Foto: djd/
Itzehoer Versicherungen


Der Frühling hält am Bodensee früher Einzug als andernorts in Deutschland. An-fang bis Mitte April verwandeln sich die Obstgärten in ein weiß-rosa Blütenmeer und motivieren Wanderer und Radfahrer zu Entdeckungstouren durch die land-schaftlich, kulturell und kulinarisch so vielseitige Region. Das Blütenbarometer unter www.frühlingswochen-bodensee.de informiert über den aktuellen Blüten-stand und liefert Infos zur Region. (djd)


Rhododendren-Pracht: In kaum einer deutschen Region kann man das farbenfro-he Schauspiel so intensiv erleben wie in der Parklandschaft des Ammerlandes im Nordwesten Niedersachsens. Dank der geringen Steigung lässt sich die Gegend am besten auf zwei Rädern erkunden. Im Herzen der Urlaubsregion liegt die Gemein-de Wiefelstede, sie ist Ausgangspunkt für schöne Touren: www.wiefelstede-tou
ristik.de
    (djd)


Unter dem Motto „Genuss und Kultur“ entdecken Radfahrer von Weiden in der Oberpfalz aus die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft mit ihren histori-schen Orten, dem vielfältigen kulturellen Erbe und urigen Gasthäusern am We-gesrand. Unter www.weiden-tourismus.info  finden Aktivurlauber Informationen   (djd)


Grüne Weinberge, bunte Streuobstwiesen und Felder, romantische Weindörfer und sehenswerte Burgen: Die schwäbische Ferienlandschaft Marbach-Bottwartal
hat viele reizvolle Seiten, die man am besten mit dem Fahrrad erkunden kann. Das Wegenetz ist gut ausgebaut und ermöglicht abwechslungsreiche Ausfahrten. Der Genuss kommt dabei nie zu kurz, Wein und die Literatur spielen eine große Rolle. Infos gibt es unter www.marbach-bottwartal.de    (djd)


Radfahren geht mit einem hohen Erlebniswert einher und fördert die Entspan-nung. Nach Erfahrung der Sportmedizinerin Stefanie Mollnhauer wirkt es zudem positiv auf den  Hormonstatus und fördert so zusätzlich das Wohlergehen. Damit die Muskeln unterwegs locker bleiben, empfiehlt die Expertin Radfahrern, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und an die Einnahme von Mineralstof-fen wie Magnesium zu denken: www.diasporal.de    (djd)


Dienstfahrräder und Fahrradleasing sind auf der Überholspur und verbinden Ökologie mit Vorteilen, sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer. Nahezu jedes dritte Unternehmen in Deutschland bietet Schätzungen zufolge seinen Be-schäftig-ten bereits Dienstfahrräder an. Angestellte gelangen über eine  niedrige monatliche Rate an ihr Wunschrad, zudem können sie steuerliche Vorteile nutzen und gegenüber dem Kauf erheblich sparen. Infos gibt es unter www.lease-a-bike.
de
  (djd)


Hier könnte auch  Ihr Kurztipp veröffentlich werden... Mit/Ohne Bild

Laufzeit ca. 30 Tage