feratel media technologies AG

#feratel Social Wall für Destinationen

Das authentisches Online-Magazin, kreiert von Gästen

Auf einen Blick Postings aus allen relevanten Netzwerken, automatisch verknüpft mit relevanten Inhalten
aus der Destination. Bild: feratel(/Fotograf: Illustration

.

Innsbruck (ots|wro) - Für erfolgreiches Destinations-marketing ist der Webauftritt einer Region der primä-re Anknüpfungspunkt für den Gast. Allerdings will sich der Gast nicht mehr nur informieren und auf (Wer-be-)Versprechen verlassen, sondern er sucht ein au-thentisches Abbild des Urlaubsortes auf Basis echter Erfahrungen. Eine sogenannte Social Wall ergänzt dafür die Destinationswebseite auf perfekte Art und Weise.

Eigens für die Tourismusbranche entwickelt können mit der Social Wall von feratel Postings aus allen re-levanten sozialen Netzwerken auf einen Blick darge-stellt werden – von Instagram und Facebook über YouTube, Pinterest bis hin zu Twitter & Co. Mittels einer intelligenten Kombination aus Haupt- und Zu-satzhashtags werden Themen ausgewählt und die Bei-träge automatisiert an die Wall ausgeliefert. Filter 

halten unpassende Accounts und Stichwörter aus dem Stream heraus. Der User erhält dadurch zur Marke und Positionierung einer Destination die passenden Ein-drücke, die auf authentischen Erlebnissen basieren.

Nach Klick auf einen Post öffnet sich ein Infofenster, ohne dass der User die Regionswebsite verlässt. Die Gästebeiträge werden zusätzlich mit relevanten In-halten aus feratel Deskline® (Events, Destinations-, Skigebietsinfos) und Live-Bildern von Panoramaka-meras angereichert. Direkt im Post können Prospekte bestellt, Erlebnisse oder Unterkünfte gebucht werden. Die hinterlegten Social Media Adressen der Leistungs-träger werden aus Deskline® ausgelesen und in die Wall eingebunden – und zwar vollautomatisiert.

Namhafte Tourismusdestinationen wie das Stubaital, die Region Hochkönig oder die Kitzbüheler Alpen nutzen bereits das Social Media-Tool von feratel.