Das Altonaer Theater gastiert
in Amberg
Bild: G2 Baraniak


Musik und Kabarett mit
Georg Ringsgwandl am Rosenmontag
Georg Ringsgwandl sorgt am 20. Februar, 19.30 Uhr für beste Unterhaltung.


„Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“

nach dem Roman von Joachim Meyerhoff

Amberg - Am Mittwoch, den 8. Februar 2023 um, 19.30 Uhr gastiert das Altonaer Theater mit der Romanadaption „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ von Joachim Meyerhoff im Stadttheater Amberg.

.

Er will Schauspieler werden und wird zum Wanderer zwischen den Welten.
Bild: Stadttheater Anberg/© G2 Baraniak

.

Von einem, der auszog, Schauspieler zu werden – und bei den Großeltern einzieht. Die Kindheit auf dem Gelände einer riesigen Psychiatrie und das Austauschjahr in Amerika liegen hinter ihm, die Schulzeit hat er überstanden, als vor dem Antritt des Zivildienstes das Unerwartete geschieht: Joachim wird auf der Otto Falckenberg Schauspielschule in München angenommen und zieht zu seinen Großeltern in die großbürgerliche Villa im vornehmen Stadtteil Nymphenburg. Er wird zum Wanderer zwischen den Welten. Seine Großmutter war selbst Schauspielerin und ist eine schillernde Diva, sein Großvater ist emeritierter Philosophieprofessor, eine strenge und ehrwürdige Erscheinung. Ihre Tage sind durch abenteuerliche Rituale strukturiert, bei denen Alkohol eine wesentliche Rolle spielt. Tagsüber wird Joachim an der Schauspielschule systematisch in seine Einzelteile zerlegt, abends ertränkt er seine Verwirrung auf dem opulenten Sofa in Rotwein und anderen Getränken. Aus dem Kontrast zwischen großelterlichem Irrsinn und ausbildungs-bedingtem Ich-Zerfall entstehen die den Erzähler völlig überfordernden Ereignisse – und gleichzeitig entgeht ihm nicht, dass auch die Großeltern gegen eine große Leere ankäm-pfen, während er auf der Bühne sein Innerstes nach außen kehren soll und dabei oft grandios versagt.

Joachim Meyerhoff hat in seinem dritten Roman die Kunst, Komik und Tragik miteinander zu verbinden, noch verfeinert. Sein Held nimmt sich und seine Umwelt immer genauer wahr und erkennt überall Risse, Sprünge und Lücken.

Karten für diese Veranstaltung erhalten Sie in der Tourist-Information Amberg, telefo-nisch unter 09621/10-1233, per Mail unter ticket@amberg.de, sowie im Webshop des Stadttheaters https://webshop.amberg.de/webshop/webticket/eventlist 


Arge Disko im Stadttheater Amberg

Musik und Kabarett mit
Georg Ringsgwandl am Rosenmontag

Amberg - Der Rosenmontag ist traditionelle dem Kabarett im Stadttheater Amberg gewidmet. Und so soll es auch heuer wieder sein: Georg Ringsgwandl sorgt am
20. Februar, 19.30 Uhr für beste Unterhaltung.

.

Georg Ringsgwandl wurde u.a. mit dem Bayerischen Kabarettpreis ausgezeichnet.
Bild: © Pitschenrieder

.

Mit im Gepäck hat er sein neues Programm „Arge Disko“. Ob arg oder als Abkürzung für Arbeitsgemeinschaft wird sich im Laufe des Abends herausstellen. Es mag krowotisch scheppern oder mild an die Seele hauchen, Freuden-, Traum- oder Veitstanz, alles ist möglich in dieser Disko. Krise-, Weichteil- oder Knochendisko, kein Problem für den Doktor, der sein eigener Patient ist. Manisch-melancholisch und das ohne Versicherung. Der zarten Seele, dem derben Gemüt, allen wird hier geholfen. Das verspricht Georg Ringsgwandl. Unterstützt wird er von seiner Band, Daniel Stelter an der Gitarre und Mandoline, Stefan Kahne an Bass und Tommy Baldu am Schlagzeug.

In Zeiten wie diesen schafft der Autor und Komponist, auch aus den festgefahrensten Situationen den Funken des Lachens zu schlagen und den Theater-Karren ans Laufen zu bringen. Er erfrischt Herz und Geist, denn: Die Lage ist verfänglich, aber nicht ernst.

Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Amberg, telefonisch unter 09621/
10-1233, per Mail unter ticket@amberg.de  sowie im Webshop des Stadttheaters.